Für die Anzeige dieses Festivalbeitrags liegen uns leider keine Rechte vor.
Bitte wenden Sie sich an den unten stehenden Einreicher.

    Kampagne: Einführung SPIE SAFTY APP mit der Möglichkeit gute und schlechte Situationen zielgerichtet für eine nachfolgende Diskussion durch jeden zu adressieren

    Kurze Inhaltsbeschreibung

    Bei der SPIE Safety App handelt es sich um eine für SPIE Deutschland & Zentraleuropa entwickelte Lösung für Smartphones zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Mit der SPIE Safety App geht SPIE einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung.

    Die für Smartphones bereitgestellte App dient als Informationsquelle und beinhaltet verschiedene Anwendungen. So können die Mitarbeitenden Positivbeispiele als „best practices“ aufnehmen und verteilen oder unsichere Situationen als Beinaheunfälle melden.

    Mit Pushnachrichten werden aktuelle Themen an die Nutzer und Nutzerinnen kommuniziert. Die Anwendung „Letzter Sicherheitscheck“ dient als Hilfestellung zur Gefährdungseinschätzung für die Mitarbeitenden am Arbeitsort vor Beginn der Tätigkeiten. Wichtig in diesem Zusammenhang die Kernaussagen: Beginne eine Arbeit nie, wenn sie nur unsicher ausgeführt werden kann, unterbrich die Tätigkeit wenn die Situation sich so ändert, dass die Arbeitsausführung unsicher wird.

    In der APP ist die SPIE Krisennummer hinterlegt, damit jeder Mitarbeitende die Möglichkeit hat kritische Situationen sofort zu melden. Im Bereich der Safety Informationen sind Unfallkennzahlen und Funktionen für die Beratung zum sicheren Arbeiten verfügbar. Die SPIE Sicherheitsregeln und der Kodex zum Arbeits- und Gesundheitsschutz sind neben den deutschlandweiten HSE Kontakten schnell abrufbar.

    Die Erfassung von Erste-Hilfe-Leistungen im Sinne eines elektronischen Verbandbuches ist möglich.

    Botschaft

    Die Einführung der App ermöglicht es eine direkte, schnelle und zielgruppenorientierte Einbindung von Mitarbeitenden zu ermöglichen. Insbesondere die Möglichkeit des Feedbacks durch Fotos und Text ermöglicht es best practices im Unternehmen an andere Einheiten zu übermitteln. Gefährliche Situationen können durch jeden schnell dokumentiert werden und in den Teammeetings können Präventivmaßnahmen direkt unter den Praktikern besprochen werden. Über die Wege der Information und aktiven Beteiligung werden die Mitarbeitenden sensibilisiert und der Kulturwandel im Bereich Arbeits- und Umweltschutz weiterentwickelt.

    Durch die mögliche Dokumentation von Erste-Hilfe-Leistungen werden die Meldungen rechts- und datenschutzsicher verwahrt.

    Kategorie

    Fokus Betrieb

    Zielgruppe

    Mitarbeitenden, Kunden von SPIE

    Kontaktdaten Einreicher

    SPIE Deutschland & Zentraleuropa
    Oliver Polanz